Im Test: 7 Tipps für die Sicherheit im Kinderwagen

Die deutsche Webseite Kinderwagencheck berichtete, dass jährlich ungefähr 1.000 britische Kleinkinder wegen Verletzungen im Kinderwagen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Diese Verletzungen entstehen, wenn die Kinder aus dem Wagen herausfallen, der Kinderwagen selbst umkippt oder die Kinder von kleinen umherfliegenden Steinchen getroffen werden.

kinderwagenbester

Diese Statistik präsentiert weniger die wirkliche Gefahr, die ein Kinderwagen mit sich bringt, sondern vielmehr die Vielzahl an Eltern, die einen Kinderwagen nutzen, um mit ihren Kleinen von A nach B zu kommen. Nichtsdestotrotz ist die Sicherheit im Kinderwagen eine wichtige Angelegenheit und Eltern sollten sich vor Augen halten, welchen potentiellen Gefahren sie ihr Kind aussetzen.

Hier sind die sieben hilfreichsten Tipps, mit denen Sie die Sicherheit Ihres Kindes im Kinderwagen gewährleisten können.

1) Achten Sie auf Ihre Finger

Achten Sie darauf, dass sowohl Sie als auch Ihr Kind beim Öffnen oder Schließen der Gurte ihre Finger nicht im Weg haben, sodass sie nicht eingeklemmt werden. Zusätzlich vergewissern Sie sich beim Öffnen der Gurte, dass sie sicher eingerastet sind und nicht aufgehen, während sie unterwegs sind. Denn auch so kann sich Ihr Kind die Finger einklemmen. Ein Modell das sich in diesem Punkt ausezeichnete ist im Peg Perego Pliko Mini Test zu finden.

2) Wählen Sie ein stabiles Modell

Bei der Wahl Ihres Kinderwagens, prüfen Sie, ob dessen Form für Stabilität sorgt. Als allgemeine Regel gilt, dass eine breite Grundfläche ein mögliches Umkippen verhindert, vor allem wenn Ihr Kind sich stark bewegt. Zusätzlich unterstützt es die Stabilität, wenn sich die Sitzfläche Ihres Kindes weit vor den Hinterrädern befindet.

3 ) Kinderwagen-Bremsen sind wichtig

Wählen Sie einen Kinderwagen mit hervorragenden Bremsen. Es bietet mehr Sicherheit, wenn die Bremsen über zwei Räder anstatt nur einem Rad verlaufen. Wenn Sie den Kinderwagen parken, auch wenn es nur für einen kurzen Moment ist, stellen Sie sicher, dass die Bremsen ordnungsgemäß eingerastet sind. Dies gilt vor allem, wenn Sie an einem Hang verweilen.

4) Das Anschnallen nicht vergessen

Sicherheitsgurte helfen, um mögliche Verletzungen zu vermeiden. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihr Kind stets anschnallen. Genauso, wie Sie es in einem Kindersitz im Auto tun. Mit dem Maxi Cosi Mila erfüllen Sie durch den 5-Punkt-Sicherheitsgurt sämtliche Sicherheitsanforderungen.

5) Bedenken Sie das Gewicht

Wenn Sie vorhaben, den Kinderwagen mit zusätzlichen Sachen wie Einkaufstüten, ihrer Handtasche oder Windeln zu beladen, bedenken Sie, dass das zusätzliche Gewicht die Stabilität des Kinderwagens beeinflusst. Um diese Dinge sicher transportieren zu können, wählen Sie einen Wagen mit zusätzlichen Stauraum unter der Sitzfläche. Durch diesen Stauraum ist trotz starker Beladung das Gleichgewicht des Wagens sichergestellt und verhindert ein mögliches Umkippen. Wenn Sie den Kinderwagen überladen oder Taschen an die Haltegriffe hängen, kann der Wagen leicht umkippen.

6) Informieren Sie ihr Kind

Versuchen Sie Ihrem Kind beizubringen, dass es ordnungsgemäß im Kinderwagen sitzt und trotz der Neugier und Verlockung, sich nicht über die Ränder hinaus beugt. Wenn Ihr Kind still sitzt, ist es um einiges sicherer.

7 ) Pflegen Sie Ihren Kinderwagen

Kinderwagen bleiben, wie jedes andere Produkt, vor einer Abnutzung nicht verschont. Es ist wichtig, darauf zu achten, dass Ihr Kinderwagen stets die nötige Sicherheit bietet. Vor allem wenn er über einen längeren Zeitraum genutzt wird, sollten Sie regelmäßig kontrollieren, ob der Reifendruck in Ordnung ist, die Räder und die Verbindungen fest genug sind oder eventuell scharfe Kanten entstanden sind. Wenn es irgendwelche Probleme gibt, die zu Verletzungen führen könnten, stellen Sie sicher, dass sie vor jeder weiteren Nutzung repariert werden.